Zitate von SEO-Agenturen

Stichworte zur Suchmaschinenoptimierung

Die Texte habe ich aus dem Internet zusammengeklaubt und leicht umformuliert, um Duplicate Content zu vermeiden. – Google straft nämlich Duplicate Content ab.

Was sagen SEO-Agenturen zu Keywords / Suchbegriffen?

Tafel mit der Aufschrift 'Buzz words' als Symbol für Keywords
Grafik von pixabay.com
  • Man muss herausfinden, welche SEO Keywords (Suchbegriffe) genau das liefern, wonach der potenzielle Kunde sucht.
  • Die richtigen Keywords identifizieren, die qualifizierten Traffic auslösen und dann auch zu Verkaufsabschlüssen führen.
  • Bei der Suchmaschinenoptimierung kommt es stark darauf an, wie hart die Keywords umkämpft sind.

Welchen Zeitaufwand kalkulieren SEO-Agenturen?

Stoppuhr als Symbol für erforderlichen Zeitbedarf
Grafik von pixabay.com
  • Ich kalkuliere für meine eigene Webseite 10 bis 20 Stunden Arbeitszeit monatlich.
  • Um ein individuelles SEO-Konzept zu realisieren, braucht man mindestens eine Arbeitsstunde täglich.
  • Suchmaschinenoptimierung ist keine statische Sache; sie muss kontinuierlich betrieben werden.
  • Kurzzeitig errungene Erfolge im Google-Ranking können schnell wieder hinfällig sein.
  • Was Suchmaschinenoptimierung wirklich kostet: eine Menge Zeit
  • Suchmaschinenoptimierung ist einfach mit viel Arbeit verbunden.
  • Wenn sich dein Webprojekt in einem Abwärtstrend befindet, kann es einige Zeit dauern, bis die eingeleiteten SEO-Maßnahmen wirken.

Wie lange dauert es, bis Top-Platzierungen erreicht sind?

Person in wartender Pose
Grafik von pixabay.com
  • Offen ist die Frage, wann mit Ergebnissen zu rechnen ist und ob das überhaupt passieren wird.
  • Innerhalb von 60 Tagen schaffen es nur knapp 9 Prozent der Webseiten in die Top 10 zu kommen.
  • Bei Keywords mit einer Bewerberdichte von ca. 80 Prozent dauert es vier Monate, bis gute Erfolge sichtbar sind.
  • Es dauert nach den ersten SEO-Maßnahmen mindestens drei bis sechs Monate bis zu den ersten positiven Ausschlägen der Suchmaschinenoptimierung.
  • Suchmaschinenoptimierung braucht Zeit; in den ersten 6 Monaten tut sich wahrscheinlich wenig.
  • Suchmaschinenoptimierung erfordert eine größere und zeitlich andauernde Investition; sie beginnt erst, sich nach 6 bis 12 Monaten auszuzahlen.
  • 95 Prozent der Webseiten schaffen es erst nach einem Jahr, das Keyword unter die Top 10 zu bringen.
  • Man benötigt oft mehr als 15 Monate, um bei Google nach vorn zu kommen.
  • Positive Auswirkungen der Suchmaschinenoptimierung sind erst nach Monaten oder erst nach Jahren erkennbar.
  • Vor Allem bei schwierigen Keywords dauert es zwei bis drei Jahre, um bei Google auf Seite 1 zu gelangen.
  • Bei KMUs dauert es aufgrund des niedrigen Budgets länger, bis die SEO-Maßnahmen greifen.
  • Signifikante Erfolge der Suchmaschinenoptimierung können sich sogar erst nach Jahren ergeben.
  • So manch unerfahrener Kunde / KMU hat sich über die hohen Startkosten gewundert, weil die SEO-Wirkung zu Beginn gleich null gewesen ist.
  • Bei der Suchmaschinenoptimierung muss man langfristig denken. Hast du dafür keine Zeit, dann verbrenne dein Geld lieber mit Google Ads.
  • Der Google-Suchmaschinenalgorithmus wird ständig geändert, so dass Aktionen, die heute was gebracht haben, morgen schon ein alter Hut sein können.
  • Google passt seinen Suchalgorithmus immer wieder an und sorgt damit laufend für zahlreiche Erdbeben in den SERPs.

Für welche Dauer sollte man die Suchmaschinenoptimierung einer SEO-Agentur übertragen?

Handschlag als Symbol für einen Vertrag mit bestimmter Dauer
Grafik von pixabay.com
  • Das Budget muss groß genug sein, um die Erwartungen erfüllen zu können. Wir vereinbaren die Zusammenarbeit mit den Kunden meist für 6 bis 12 Monate, manchmal auch länger.
  • Wir betreuen unsere Kunden meist mit einer 12-monatigen Vertragsbindung.
  • Müssen es wirklich immer 12-Monatsverträge sein, die einen Kunden schnell mal fünfstellige Beträge pro Jahr kosten?

Wie hoch sind die Stundensätze der SEO-Agenturen?

zwei Euro-Münzen als Symol für Stundensätze
Grafik von pixabay.com

Auch die folgenden Aussagen stammen von 2019. Die genannten Honorare müssten wegen der allgemeinen Preissteigerungen für 2023 etwa um 15% erhöht werden.

  • Günstige SEO-Stundensätze beginnen bei 55 EUR und gehen bis zu 125 EUR .
  • Üblich sind 75 bis 150 EUR pro Stunde.
  • Die Stundenhonorare liegen im Durchschnitt zwischen 80 EUR und 130 EUR.
  • Nach der Studie von iBusiness beträgt der durchschnittliche Stundensatz bei 90 EUR.
  • Sie berechnen häufig Stundensätze zwischen 100 EUR und 150 EUR,
  • zwischen 100 EUR und 1.000 EUR pro Stunde
  • Ich befinde mich mit einem Stundenlohn von 150 EUR noch im preiswerten Bereich.

Wie viel berechnen die Agenturen für SEO-Einzelmaßnahmen?

drei Puzzle-Teile als Symbol für SEO-Einzelmaßnahmen
Grafik von pixabay.com

Für 2023 liegen die Werte vermutlich um 15% höher.

  • Suchmaschinenoptimierung-Beratung: 150 EUR pro Stunde
  • Ein Workshop zur Suchmaschinenoptimierung bei uns kostet – je nach Größe der Website und der geografische Entfernung zum Kunden – zwischen 2.000 und 5.000 EUR.
  • Die Webseiten-Analyse kostet zwischen 350 und 600 EUR einmalig, abhängig von der Größe der Internetseite.
  • Die wichtige SEO-Analyse kostet je nach Umfang zwischen 800 EUR und 2.500 EUR.
  • Je nach Umfang fallen am Anfang SEO-Kosten zwischen 700 EUR und 6.000 EUR einmalig an.
  • Keyword- / Themen-Strategie erarbeiten, optimale Informationsstruktur für die Domain entwickeln oder die Website hinsichtlich technischer SEO-Mängel einem Audit unterziehen: je nach Themenvielfalt bzw. Domain-Größe, Domain-Anzahl usw. zwischen 1.000 EUR und 7.000 EUR.
  • Keyword-Recherche: 200 bis 1.500 EUR
  • Keyword-Analyse: 500 EUR
  • Aufwendige Keyword-Analyse: ab 750 EUR
  • Keyword-Analyse: einmalig 1.000 EUR
  • Website-Analyse: ab 800 EUR
  • Sofern der Kunde hochwertige Backlinks aufbauen will, kostet das mindestens 450 EUR monatlich.
  • Pauschale zur Steigerung der Linkpopularität: 500 bis 5.000 EUR
  • Linkaufbau: ab 900 EUR
  • Aufwand für drei hochwertige Backlinks: 20 bis 30 Stunden
  • Onpage-Maßnahmenkatalog: 600 EUR
  • Komplettes SEO-Konzept durch uns 3.800 EUR
  • Vollständiges SEO-Konzept: einmalig 8.500 EUR
  • Laufendes Monitoring: 300 EUR monatlich

Wie hoch sind die monatlichen Kosten?

Kalenderblatt als Symbol für monatliche SEO-Kosten
Grafik von pixabay.com

Für das Jahr 2023 sollten die Beträge um 15% höher angesetzt werden.

  • Suchmaschinenoptimierung für 100 EUR pro Monat oder sogar einmalig ist eine Illusion.
  • Suchmaschinenoptimierung zu zwei Suchbegriffen, die auch miteinander kombiniert sein können, 100 EUR bis 200 EUR monatlich bei einer Mindestlaufzeit des Auftrags von einem Jahr. Das kann aber nur der Anfang sein.
  • Monatliche Kosten: 400 EUR900 EUR pro Monat. – KMU mit kleiner geografischer Reichweite (Landschaftsgärtner, Zahnärzte, Restaurants, Kfz-Werkstätten etc.) kommen oft mit reinen SEO-Kosten in dieser Höhe zurecht. Hinzu addieren sich ggf. noch Google AdWords-Kosten ab ca. 350 EUR pro Monat.
  • Honorar für laufende Betreuung beginnt bei 500 EUR monatlich und kann bei größeren Projekten im schwierigen Wettbewerbsumfeld bis zu 5.000 EUR betragen.
  • Meist liegen die Flatrates zwischen 500 EUR und 20.000 EUR pro Monat.
  • Für Betreuung von 6 Monaten zur Suchmaschinenoptimierung zahlt man etwa 1.000 EUR monatlich.
  • Laufende SEO-Betreuung ab 1.000 EUR monatlich
  • Man sollte mit SEO-Kosten von 1.000 EUR bis 3.000 EUR monatlich rechnen.
  • monatlicher Fixbetrag, der je nach Anforderungen zwischen 1.000 EUR und 10.000 EUR pro Monat liegt
  • Die meisten Agenturen arbeiten für 2.000 EUR mit mindestens 3 Monaten Laufzeit, sodass ein Mindestbudget von 6.000 € erforderlich ist.
  • Viele motivierte Kunden haben leider nicht das nötige Mindestbudget zur Verfügung – bei uns 2.000 EUR monatlich.
  • 2.000 EUR5.000 EUR pro Monat
  • Laufende SEO-Betreuung: 3.000 EUR monatlich

Erfolgsgarantie? – Beispiel für eine vorgeschlagene Erfolgsbeteiligung

Garantie-Symbol
Grafik von pixabay.com

Ende November 2018 hatte ich ein spezielles Angebot erhalten: Es sah neben einer sehr niedrigen pauschalen Jahresvergütung von nur 2.000 EUR eine Erfolgsbeteiligung vor.

gestaffelte Erfolgsbeteiligung für die SEO-Agentur bei Erreichen bestimmter Steigerungsquoten der Besucherzahlen

Im Jahr 2018 hatte meine Webseite etwa 26.000 Besucher.

Durch meine selbst durchgeführten Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung waren 2019 insgesamt etwa 58.000 Besucher auf der Webseite (2022 sogar etwa 80.000).

Fazit für das Jahr 2019: Grundhonorar plus Erfolgs-Bonus im Gesamtbetrag von 14.000 EUR gespart.

Auch das ist auf Webseiten von SEO-Ahenturen zur Suchmaschinenoptimierung zu lesen

verschiedene Pfeil-Kombinationen als Symbol für Weiteres
Grafik von pixabay.com
  • Weder eine teure noch eine günstige Agentur kann Garantien geben.
  • Viele Kleinunternehmer, Startups, KMU haben nicht mehr als ein paar hundert EUR monatlich für die Suchmaschinenoptimierung zur Verfügung.
  • Hinzu kommt, dass viele Gründer und KMU pro Monat nur ein SEO- und Marketingbudget von einigen hundert EUR zur Verfügung haben. Im Zweifelsfall kaufen sie damit eine deutlich zu gering bemessene Leistung ein, die ihren Webseiten letztlich nichts nutzt.
  • Wer sich mit dem Kosten von Agenturen für Suchmaschinenoptimierung befasst, dem wird schnell auffallen, dass die Kosten eine schier unendliche Bandbreite haben.
  • „Den“ Preis für „die“ Suchmaschinenoptimierung gibt es nicht.
  • Meist findet man überhaupt keinen Preis auf den Webseiten. Das widerspricht den Gepflogenheiten des Preisvergleichs im Internet.

Und was schreiben die SEO-Profis zur Seriosität von Suchmaschinenoptimierung?

Business-Man als Symbol für Seriosität
Grafik von pixabay.com
  • Vorsicht bei SEO-Angeboten mit Stundensätzen unter 70 EUR.
  • Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung auskennt, weiß, dass Billigangebote irgendwo einen Haken haben.
  • Standardangebote mit niedrigen Preisen brauchen deswegen nicht unseriös zu sein.
  • Es könnte das Gefühl entstehen, die Agentur macht anfangs einen guten Job und kassiert später nur noch, weil sie – angeblich – nichts mehr tut.
  • Einer unserer Kunden hat für die Erstellung eines Shops auf der Basis von Gambio 10.000 EUR gezahlt. Er bekam dann nur ein Standard-Template, das auf seine Bedürfnisse angepasst wurde. Eine solche Arbeit darf in Normalfall maximal 1.000 EUR kosten.
  • Wer höhere Beträge investiert, wird den erwünschten Erfolg zur Suchmaschinenoptimierung auch bekommen – sofern die Agentur seriös ist und wirklich weiß, was sie tut.
Screenshot von der achten Google-Ergebnisseite zur Keyword-Kombination 'seo agentur'.
Diese Agentur verspricht, Webseiten potenzieller Kunden auf die Seite 1 zu bringen.

Ist dieses Versprechen seriös?

Warum schafft diese Agentur es nicht, ihre eigene Webseite auf die erste Google-Ergebnisseite zu bringen und muss statt dessen eine Google-Anzeige schalten?!

Weiteres zur Suchmaschinenoptimierung

Begriffs-Cluster zum Suchmaschinen-Marketing
Grafik von pixabay.com
  • Auch ohne enormes Marketingbudget kann man die Firmenwebseite bei Google besser positionieren!
  • Nur wenige unserer Kunden haben die Suchmaschinenoptimierung (nach Anleitung durch uns) selber erfolgreich umsetzen können.
  • Für KMU mit sehr begrenztem Budget kann es wirtschaftlicher sein, SEO-Ressourcen intern aufzubauen und eine Agentur nur zur Beratung zu engagieren.
  • Manchmal amortisiert sich die Suchmaschinenoptimierung nicht. Das kann der Fall sein, wenn die Konkurrenz für bestimmte Keywords schon zu mächtig ist.
  • Suchmaschinenoptimierung ist eine langfristige Angelegenheit, die zunächst Kosten verursacht, sich aber auf Dauer rentiert.
  • Am teuersten ist es, die besten Google-Rankings dem Wettbewerb kampflos zu überlassen.
  • Langfristig gesehen sind SEO-Kosten die beste Investition in dein Business.
  • SEO ist der wahrscheinlich effizienteste Online-Kanal zur Neukundengewinnung. Allerdings scheuen viele Website-Betreiber die relativ hohen Startkosten.
  • Nicht jede gut gemachte SEO-Maßnahme ist erfolgreich. Das sollte jeder SEO-Profi zugeben.
  • Suchmaschinenoptimierung ist für viele Unternehmen ein unbeherrschbares schwarzes Loch.

Folgendes SEO-Angebot erhielt ich im August 2019:

Text-Bild: Special Offer

Wenn nötig: Aktualisierung von WordPress und allen Plugins – Stundeneinsatz ca. 2 Stunden.

Erstellung einer Seite zum Thema AdA-Schein / Ausbilderprüfung – ca. 3 Stunden.

Erstellung eines Textes (ca. 2.000 Worte) zu dem Thema durch einen professionellen Texter (Kosten ca. 400 EUR, ein Angebot muss aber dann noch eingeholt werden.)

Onlinestellung des Textes

Durchführung der WDF*IDF-Analysen für die Suchbegriffe „AdA-Schein“ und „Ausbilderprüfung“. Hier wird der Text mit den Texten verglichen, die sich für die Suchbegriffe auf der ersten Seite befinden. Wie häufig werden welche Fachwörter verwendet. (Dies kann erst gemacht werden, wenn der neue Text online steht) – ca. 2 Stunden

Anpassung des Textes auf die Analyse – ca. 2 Stunden

Unser Stundensatz liegt bei 65 € netto. Die Stundeneinschätzungen können natürlich nur eine Orientierung sein, solange wir nicht die Möglichkeiten hatten, in das Backend Ihrer Seite zu schauen.

In der Summe sind das bei neun Stunden je 65 EUR = 585 EUR plus die 400 EUR für die Texterstellung = knapp 1.000 EURschon in der Startphase. Trotzdem erschein mir dieses Angebot attraktiv zu sein.

Nach kurzer Zusammenarbeit hatte ich die Suchmaschinenoptimierung selber in die Hand genommen

Handwerker als Symbol für 'selber tun'
Grafik von pixabay.com

Die 1.000 EUR hatte ich größtenteils zwar „gespart“, aber stattdessen eigene Arbeitszeit investiert.

Anfangs brauchte ich – ohne zunächst zu wissen, ob meine eigene Strategie überhaupt funktionieren wird – je Einzelseite zwischen vier und sechs Stunden.

Hinzu kam noch etwa eine Stunde wöchentlich, um die Roh-Daten der wöchentlichen Analyse für meine Zwecke aufzubereiten.

Ziemlich schnell hatte ich deshalb den KeywordReducer programmieren lassen. Statt etwa einer Stunde wöchentlich brauchte ich danach mit Hilfe dieses SEO-Tools nur noch etwa fünf Minuten wöchentlich für dieselbe Vorarbeit, nämlich für das Aufbereiten der Analyse-Rohdaten.

Parallel hatte ich zusätzlich Arbeitszeit investiert, um meinen Arbeitsablauf immer weiter zu verschlanken.

Danach brauchte ich je Unterseite nur noch etwa 30 Minuten wöchentlich. – Wie viele Unterseiten ich wöchentlich optimiere, entscheide ich von Fall zu Fall. Manche Unterseite optimiere ich gar nicht, weil ich bezweifele, dass das überhaupt etwas nutzen würde.

Aufgrund der erreichten Erfolge war meine Entscheidung, die Suchmaschinenoptimierung selber in die Hand zu nehmen, genau richtig

Kartoffel-Comic mit erhobenem Daumen
Liniendiagramm der monatlichen Besucherzahl 2021 gegenüber 2018. 2022 waren die Ergebnisse allerdings etwas niedriger.

Screenshot aus Google-Analytics: von etwa 25.000 Besuchern auf mehr als 100.000 Besucher

Hier finden Sie ein Beispiel von mir
zur Suchmaschinenoptimierung sowie die Lesprobe zu meinem eBook:
SEO für KMU

Impressum  –  Datenschutz